Alle Beiträge dieses Autors

93-Jährige benutzt „YOLO“: Mehrere Hipster kurz vor Selbstmord

30. Mai 2016 | Von
Im 17 Jahrhundert wurde in Grossbritannien die Abkürzung YOLO für "You only love Opa" verwendet.

Zürich (den) – Das Wort YOLO (you only live once) ist offiziell entweiht. Gemäss Angaben des Enthüllers soll es am Sonntag eine 93-jährige Altersheimbwohnerin zwei Mal nacheinander benutzt haben. Die Frau feierte zusammen mit Verwandten ihren 93. Geburtstag. Als ihr beim Ausblasen der Kerzen das Gebiss auf die Torte flutschte, soll die Frau gemäss ihrer

[weiterlesen …]



Spargelstecher ist schuld am Swisscom-Gau

26. Mai 2016 | Von
Wir sind uns ziemlich sicher, dass das die Bestie von Lausanne ist.

Lausanne (den) – Swisscom-Kunden hatten am Dienstag stundenlang kein Internet. Nun ist klar warum. Schuld am Debakel ist Ruman Orlovski. Der 32-jährige Spargelstecher aus Polen wollte Dienstagvormittag eine besonders schöne Stange aus dem Boden befreien, da er für diese bis zu 20 Rappen mehr Lohn erhält. Blöderweise kappte er dabei die Swisscom-Hauptleitung. „Das erstaunt mich

[weiterlesen …]



Zoo schläfert schwules Pinguinpärchen ein, weil es Küken adoptierte

23. Mai 2016 | Von
Rolli und Marius mögen zwar den Geruch von Fisch, wissen aber mit Frauen nichts anzufangen.

St. Gallen (den) – Es sind schlechte Nachrichten für Rolli und Marius. Die beiden Humboldtpinguine müssen Ende Mai eingeschläfert werden. Und das trotz Protesten der Bevölkerung. Denn das schwule Pinguin-Pärchen bricht das Gesetz. Die beiden Männchen haben letztes Jahr ein Ei adoptiert und ausgebrütet. Ein klarer Verstoss gegen das Schweizer Adoptionsverbot für Homosexuelle. „Leider müssen sich

[weiterlesen …]



Frau tauscht Erstgeborene gegen Adele-Tickets

18. Mai 2016 | Von
Daniela A. verabschiedet ihre Tochter mit einer letzten Umarmung.

Zürich (den) – Daniela A. kann ihr Glück noch immer kaum fassen. Die Zürcherin hat zwei Tickets fürs ausverkaufte Adele-Konzert vom Mittwochabend ergattert. „Im Gegenzug habe ich einem schwulen Paar aus Bülach meine Tochter Maja überlassen“, so die 31-Jährige strahlend. Für sie ein fairer Tausch. „Ein Kind kann ich immer wieder bekommen“, argumentiert die Sachbearbeiterin.

[weiterlesen …]



Kränker als gedacht: Las die Bestie von Rupperswil den Blick?!

16. Mai 2016 | Von
Dieses Messer wurde in unserer Bilderdatenbank gefunden. Es steht in keinerlei Verbindung zum Tatort.

Rupperswil (den) – T.N. ist ein Vierfach-Mörder, eine Bestie, ein Killer. Das ist dank 18 Blick-Artikeln in knapp drei Tagen klar. Doch darf man eines der schlimmsten Verbrechen der Schweiz mit so wenig Berichterstattung abkanzeln? Reicht es, einfach nur selbstgebastelte Thesen zu veröffentlichen, weil es keine weiteren Infos aus offizieller Quelle mehr gibt? Was assen die

[weiterlesen …]



«Allahu Akbar» ist Wort des Jahres 2016

12. Mai 2016 | Von
Falls Sie zwischen 12 und 16 sind. Das rechts ist ein Buch. Quasi das iPad des 17. Jahrhunderts.

Basel (den) – Das Schweizerische Institut für Linguistik hat sich entschieden: Allahu Akbar ist das Wort des Jahres 2016. „Kaum ein anderes Wort sorgt für so viel ungeteilte Aufmerksamkeit. Stellen Sie sich in ein Strassencafé und schreien Sie Allahu Akbar. Sie werden sehen, sämtliche Köpfe drehen sich panisch in Ihre Richtung“, begründet Rahel Brugger vom Institut

[weiterlesen …]



Sandro Kotz im Exklusiv-Interview: «Sandro Brotz ist ein aufgeblasener Gockel!»

10. Mai 2016 | Von
Sandro Kotz hat zuletzt im Februar gelächelt. In seinem Keller.

Schaffhausen (den) – Seit gut einer Woche kennt die ganze Schweiz seinen Namen: Sandro Kotz. Doch wer genau ist der 60-Jährige, dessen Name in der Rede von Armeechef André Blattmann fiel? Wie lebt es sich mit dem doch speziell anmutenden Geschlecht? Und in welcher Beziehung steht Kotz zu Brotz? Der Enthüller hat Sandro Kotz zum

[weiterlesen …]



Einwohner in Panik: „Asylant“ betritt Oberwil-Lieli

4. Mai 2016 | Von
Ganz schön farbig. Also die Wand hinter dem Mann.

Oberwil-Lieli (den) — Astrid Wyler ist noch immer komplett aus dem Häuschen. Ihre Hände zittern, während sie nervös an einer Dose Pfefferspray herumspielt. Am Mittwochmorgen hat die 82-Jährige erstmalig einen „Andersfarbigen“ in ihrem Heimatdorf erblickt. „Ich war gerade in der Landi am einkaufen, da sah ich ihn. Zu erst dachte ich, es sei einer dieser Solariumgänger.

[weiterlesen …]



NSA-Direktor stirbt nach Lachkrampf wegen neuer WhatsApp-Verschlüsselung

2. Mai 2016 | Von
Las täglich bis zu 2000 Mails und manchmal sogar seine eigenen: Richard H. Ledgett.

Fort Meade (den) — Die Fahnen bei der NSA hängen auf Halbmast. Direktor Richard H. Ledgett ist tot. Gemäss seiner Assistentin soll er an einem Lachkrampf gestorben sein, als er nach einem längerem Urlaub sein WhatsApp aktualisierte. „Ich hörte ihn in seinem Büro laut lachen. Zu erst dachte ich, er gucke mal wieder Angela Merkels iCloud-Ordner

[weiterlesen …]



Schweiz Tourismus ändert den Slogan: «Schweiz – Das falsche Wetter für jeden»

27. April 2016 | Von
Die Schweiz von ihrer ehrlichen Seite. Frühlingshaft winterlich.

Bern (den) – Schnee, Regen, Sonne und Nebel. Das wechselhafte Aprilwetter zwingt Schweiz Tourismus zum Handeln. So werden die Slogans „Schweiz. ganz natürlich.“ und „Switzerland. get natural.“ auf Mai ersetzt. Neu heisst es „Schweiz – Das falsche Wetter für jeden“ und auf Englisch „Switzerland. Shitty weather for everyone.“ Schweiz-Tourismus-Chef Jürgen Schmid erklärt den Strategiewechsel. „In

[weiterlesen …]